GO Online
 
Fundgrube
 
  Youtube-Videos oder Beiträge über Alternative Heilverfahren.
 
Machen Sie mit! Kennen Sie interessante Beiträge? Auch Ihre Erfahrungsberichte sind gefragt. Erfolgreiche Behandlungen und Behandlungsmethoden usw. können hier vorgestellt werden. Eigentlich alles, was von allgemeinem Interesse sein kann. Bei interessanten Vorschlägen einfach hier klicken


1. Wohlfühl - Übungen (Relaxen am Meer, auf einer Wiese, eine Dosis Liebe)
2. Gesund atmen (Beruhigend, belebend, Intuition fördernd)
3. Mikro-Yoga-Übungen (sehr gesund und sehr einfach)
 
Gesundheit durch die richtige Atemtechnik
Einführung
Die Atmung als gezielte Heilmethode ist bisher noch viel zu wenig beachtet worden. Wenn man bedenkt, dass es viele Yoga-Quellen gibt, in denen ausgesagt wird, dass bestimmte Atem-Techniken 99 Prozent aller Krankheiten heilen können, dann lohnt es sich schon, sich näher damit zu beschäftigen. Immerhin habe ich anhand von Ergebnissen aus Blut-Untersuchungen mit eigenen Augen gesehen, dass die gemessenen Werte bereits nach 10 Tagen Übung einen signifikanten Rückgang bei Diabetes zu Normalwerten angezeigt haben.
 
Weitere Vorteile sind: Die Lungenfunktion wird verbessert. Der Körper wird mit mehr Sauerstoff versorgt. Das Blut wird gereinigt. Das Herz gekräftigt. Der Darm, die Venen und die Nerven werden gereinigt.
 
Die Atmung ist auch deshalb interessant, weil sich jedes stärkere Gefühl im Atemvorgang widerspiegelt. Mit anderen Worten, man kann mit einem geschulten Auge bereits an der Art der Atmung erkennen, welches Gefühl bei einer beobachteten Person vorherrschend ist. Außerdem können bestimmte Atemtechniken zu einer tiefen Beruhigung und Entspannung führen. Darüberhinaus kann durch Atmung die Intelligenzleistung gefördert werden. Intuition und Kreativität können verbessert werden. Schließlich werden bestimmte Atemtechniken benutzt, um sich besser nach innen wenden zu können, um in einer Meditation in Kontakt zum inneren Selbst zu kommen.
 
Die Art der Atem-Techniken, die hierfür benutzt werden können, heißen Pranayama. Pran bedeutet Lebensenergie. Und ayam wird mit entwickeln oder verbessern übersetzt. Nehmen Sie nach dem Lesen jeder Technik einen Moment Zeit, um die jeweils vorgestellte Methode selbst auszuprobieren.
 
Erste einfache Atemübung
 
Während Sie einatmen, zählen Sie bis 6 und während Sie ausatmen, ebenfalls bis 6.
Die Geschwindigkeit des Zählens können Sie selbst wählen.
 
Diese kleine Übung können Sie auch schon früh morgens noch im Bett machen.
Oder sonst natürlich auch immer zwischendurch.
Vorteile: Wirkt gleichzeitig beruhigend und belebend.
Mehr Sauerstoff belebt und der tiefe Atem beruhigt.
 
Machen Sie auf diese Weise mindestens 2 - 3 tiefe, entspannte Atemzüge
 
Wechsel-Atem
 
Der Wechsel-Atem reinigt die Energie-Kanäle. Er kuriert Erkältungen, Husten und Kopfschmerzen.
Er entspannt. Der Geist wird ruhig und friedlich.
Sinnesorgane, Nerven und und andere Körpersysteme werden gereinigt.
Anzahl: 10 Atemzyklen
 
Prana Atmung 1. Rechts zuhalten

Links einatmen
Wechselatem 2. Links zuhalten

Rechts ausatmen
 
Wechseln rechts 3. Links zulassen

Rechts einatmen
Wechseln links 4. Rechts zuhalten

Links ausatmen
 
Variante 1:
 
Beim Einatmen bis 4 zählen, beim Ausatmen bis 8.
 
Variante 2:
 
Hier wird während aller 10 Atemzüge der linke Nasenflügel zugehalten und nur durch das rechte Nasenloch geatmet. Vorteil: wirkt wärmend. Hilft bei Kälte.
 
Variante 3:
 
Hier wird während aller 10 Atemzüge der rechte Nasenflügel zugehalten und nur durch das linke Nasenloch geatmet. Vorteil: wirkt kühlend. Hilft bei hohem Blutdruck.
 
Kapalabhati (auch Kapalbhati genannt)
 
Reinigt den Kopf, die Augen, Ohren, Nase, Kehle und das zentrale Nervensystem.
Es verbessert das Gedächtnis, die Konzentration, das Selbstvertrauen, die Willenskraft, verringert negatives Denken und Lethargie.
Auch Magenprobleme werden gelöst.
Anzahl: Fangen Sie mit 10 mal an. Und steigern Sie sich dann auf 25. Schließlich können es ein paar Hundert sein.
Achten Sie darauf, nicht zu übertreiben. Steigern Sie sich also langsam. Der Kopf soll entspannt bleiben.
 
Ablauf:
Normal einatmen und
mit Kraft durch die Nase ausatmen, so als würde man eine Kerze mit der Nase auspusten wollen.
 
Anzahl: 20 -30 Atemzüge. Danach eine Pause einlegen. Und den Zyklus eventuell 2 - 3 mal wiederholen.
 
Vorteile von Kapalabhati:
- Mehr Sauerstoff gelangt ins Blut und damit in die Zellen.
- Das führt zu einer Entschlackung aller Zellen!
- Übersäuerung wird abgebaut!
- Der Stoffwechsel wird angeregt!
- Wichtige Organe werden massiert: Leber, Magen, Milz, Darm!
- Die Lunge und alle Atemwege werden gereinigt!
- Der Kreislauf kommt in Schwung!
- Das Herz wird gestärkt!
- Diabetes-Werte werden gesenkt
 
- Auch die Gefühle werden "gereinigt" (Gefühl von Frische)
- Müdigkeit verschwindet
- Mehr geistige Klarheit
- Verbesserte Intuition und Kreativität
 
Summende Biene
 
Beide Daumen verschließen die Ohren. Der Mund ist geschlossen. Ebenso die Augen.
Während des Ausatmens wird ein Laut gesummt. Zum Beispiel "mmmm"...
Anzahl: 20 Atemzüge.