GO Online
 
Neu           Leitbahnen als Ganzes stärken (Meridian-Therapie)            Neu
 
Heilende Bewegungen, Körperpunkte, Atem-Techniken und Einstellungsänderungen
   
 
 
 
 
Haut und Haar verwöhnen
 
Gesichtshaut
 
Das Gesicht des Drachen klopfen
 
Mit den Fingerspitzen beider Hände die Gesichtshaut über das ganze Gesicht abklopfen. Dadurch wird das Gewebe sanft vibriert und die Gesichtszellen werden angeregt.
 
Den Himmelssaal erneuern
 
Hilft sehr gut bei Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Schwindelgefühlen, Augenspannungen
 
Drei Finger dicht über den Augenbrauen auf Stirnmitte legen
 
Mit den Fingern 8 mal seitlich an den Augenbrauen vorbei in Richtung Ohren streichen
 
Den Phönixschwanz streichelnd ordnen
 
Hilft bei nervösen Kopfschmerzen, Migräne
 
Die Handballen auf die Schläfenseiten legen und 8 mal von den Augenwinkeln zu den Schläfenseiten hin bis zum seitlichen Haaransatz streichen.
 
Wangen massieren
 
Handflächen aneinander reiben, damit sie warm werden
8 mal über die Wangen hin und her streichen
 
Gesichtsmassage komplett
 
Belebt die Haut und beugt Faltenbildung vor
 
Hände gegeneinander kräftig gegeneinander reiben
Handflächen auf das Gesicht legen und Wärme von den Händen in die Haut und Muskeln überfließen lassen. Erfühlen Sie das Absorbieren der Energie durch jede einzelne Zelle.
 
Kreisbewegungen mit den Händen über das Gesicht ausführen, Finger aufwärts bis zur Nasenwurzel hin, über das dritte Auge und die Stirn zu Schläfen und Wangen, über Kinn und Mund und Nase zurück. Beliebig oft wiederholen.
 
Variante: Einfache Handbewegungen mit gespreizten Fingern sanft von unten nach oben bis zu den Haarspitzen und wieder herunter
 
Kopf
 
Belebt den Kopf und stärkt das Haar von innen her. Bei Männern kann die Methode den Haarausfall stoppen. 5 mal am Tag angewandt kann sich sogar neues Haarwachstum einstellen.
 
Kreisen
 
Mit den gespreizten Fingerkuppen beider Hände die Kopfhaut kreisend massieren. Die Kopfhaut dabei bewegen..
 
Kämmen
 
Mehrmals mit den gespreizten Fingerkuppen beider Hände am Haaransatz vorn anfangen und durch das Haar bis zum Halsansatz fahren
 
Klopfen
 
Beide Hände seitlich ansetzen und von vorn bis hinten leicht über den Kopf mit den flachen Händen klopfen
 
Augen
 
Augen stärken
 
Innerhalb von 5 Tagen Weitsichtigkeit, innerhalb von 2 – 3 Monaten Kurzsichtigkeit verbessern. Bei Altersweitsichtigkeit sind – so merkwürdig sich das anhört – sind zusätzlich Übungen für die Füße angezeigt.
 
Handballen auflegen
 
Hände aneinander reiben, bis sie warm sind.
Handballen auf geschlossene Augen legen und Augen 8 mal leicht pressen
 
Augen bewegen
 
Die Augen langsam, bewusst bewegen, jeweils mehrere Male wiederholen:
 
Nach oben und unten Nach rechts und links Nach rechts oben und links unten Nach links oben und rechts unten Augen im Uhrzeigersinn rollen, dann in Gegenrichtung
 
Warm geriebene Hände auf die Augen legen und Wärme und Energie auf sie überfließen lassen
 
Die Übung 3 mal am Tag wiederholen
 
Allein das Eintauchen des Gesichts in eine wassergefüllte Schüssel und das Zwinkern mit den Augen darin ist sehr hilfreich zur Stärkung der Augen. Die Übung kann morgens und abends, aber auch öfter durchgeführt werden. Sie schützt vor grauem oder grünem Star.
 
Müdigkeit vertreiben Die folgenden Übungen sind nach eigenen Erfahrungen hochwirksam. Sie stärken sowohl die Augen, als auch die Leber, da nach chinesischer Auffassung die Augen „die Öffnungen für die Leber“ sind. Sie sollten nicht vor dem Schlafengehen gemacht werden, da sie wirklich sehr belebend wirken. Sie sind gut bei müden Augen. Augenspannungen verfliegen und Sie fühlen sich erfrischt. Bei Stress durch Büro, langes Fernsehen, Autofahren oder Überarbeitung wirken sie Wunder.
 
    Dickdarm Auge
 
Auf jedem der folgenden Punkte mit dem Daumen oder Zeigefinger 3 mal 10 winzige Kreisbewegungen durchführen und nach jeder 10er-Runde die Finger zwischendurch lockern
 
Punkt A: Mit den Daumen an den oberen inneren Rand der Augenhöhle drücken, dort wo spürbare winzige Einbuchtungen im sind.
 
Punkt B: Mit dem Zeigefinger auf kleinen Einbuchtungen in der Mitte des unteren Augenhöhlenrandes
 
Punkt C: Mit dem Zeigefinger vor und unter den äußeren Rand des Augenwinkels
 
Punkt D: Mit dem Daumen seitlich auf dem oberen Augenhöhlenrand
 
Punkt E: Mit dem Mittelfinger seitlich vom äußeren Rand der Augenbrauen in kleine Einbuchtungen des Schläfenbeins
 
Hände schnell aufeinander reiben, bis sie warm sind, und dann Handflächen auf die Augen legen, wobei die Hände schräg auf dem Gesicht aufliegen und die Fingerspitzen sich auf der Stirn kreuzen (die Finger der rechten Hand liegen über denen der linken Hand). Nicht auf die Augäpfel drücken. Spüren, wie die Wärme von den Händen in die Augen fließt.
 
Augen kreisförmig umrunden
 
Mit den mittleren drei Fingern jeder Hand kreisförmig sanft um die Augen herumreiben. An der Nasenwurzel beginnen, hoch, unter den Augenbrauen entlang, an den Augenseiten runter, an den Rändern der Augenhöhlen unter den Augen zurück. Zehn Kreisbewegungen, kleine Pause, und noch zweimal wiederholen. Sie können dabei auch eine Creme benutzen. Nicht in entgegengesetzter Richtung reiben, weil das die Augenmuskeln schwächen würde. Bei grauem Star täglich 20 Minuten üben. Ansonsten immer, wenn Ihre Augen müde sind.
 
Nase
 
Beugt Allergien, verstopfter Nase vor, stärkt die Lungen
 
Mit den Zeige- oder Mittelfingern auf die Punkte dicht neben den Nasenflügeln (Di20) 10 Sekunden drücken und danach die Punkte kurz reiben.
 
Mit den Zeige- oder Mittelfingern auf die Punkte seitlich der Nasenmitte 10 Sekunden drücken und danach die Punkte kurz reiben
 
Mit den Zeige- oder Mittelfingern auf die Punkte über der Nasenwurzel, zwischen den Augenbrauen (Drittes Auge) 10 Sekunden drücken und danach die Punkte kurz reiben
 
Die Übungsfolge dreimal wiederholen und danach von den untersten Punkten über die zweiten Punkte bis oben zum dritten Punkt und hinauf bis zur Stirnmitte 3 mal aufwärts streichen.
 
Mund
 
Zahnbürste spielen
 
Die Übungen stärken Zunge und auch das Herz, da das Herz sich „in der Zunge öffnet“. Zu verschiedenen Gelegenheiten, zum Beispiel nach den Mahlzeiten durchzuführen:
 
Mit der Zunge wie mit einer Zahnbürste die Zähne überall „bürsten“, auch das Zahnfleisch, die Zwischenräume gründlich bearbeiten.
 
Zähneklappen für Zahnfestigkeit
 
Zähne und Kiefergelenke werden gestärkt. Dient der Gesunderhaltung der Zähne. Festigt die Zähne. Macht auch munter.
 
36 mal die Zähne aufeinander klappen.
 
Wer die beiden folgenden Übungen mag, kann sie noch hinzufügen:
 
Den irdischen Speicher pressen
 
Die Übung behandelt und verhütet Schnupfen, undeutliche Aussprache
 
Die linke Handfläche auf den Mund legen
 
Den Daumen in die seitlich des linken Nasenflügels gelegene Vertiefung legen
 
Die rechte angewinkelte Hand teils unter das Kinn und teils auf die rechte Wangenseite über die Finger der linken Hand legen
 
8 Kreisbewegungen mit beiden Händen im Uhrzeigersinn vollziehen und dabei die Atmung durch das linke Nasenloch kurzzeitig durch den Daumendruck unterbrechen
 
8 mal mit vertauschten Händen in die entgegengesetzte Seite wiederholen
 
Punkte drücken
 
Mund, Zähne und Zahnfleisch erhalten dadurch Energie.
 
Jeden der unten abgebildeten Punkte fest drücken und danach kurz kreisförmig oder schiebend bewegen. Das Ganze nach einer kleinen Pause noch zweimal wiederholen
 
    Dickdarm Mund
 
Ohren Die Ohren des Phönix reiben
 
Die Handflächen auf die Ohren legen und 8 mal rückwärts und vorwärts reiben, nach rückwärts ein bisschen mehr Kraft anwenden.
 
Schlagen der Himmelstrommel
 
Ohrensausen oder Schwerhörigkeit lassen sich durch diese Übung lindern oder heilen, ein gutes Gehör bis ins hohe Alter wird bewahrt. Die Nieren werden mit gestärkt, da die Ohren „die Öffnungen für die Dickdarm“ sind.
 
Ohren mit den Handflächen bedecken, mit dem Mittelfinger auf den Zeigefinger hinten am Übergang zwischen Kopf und Nacken gegen den Hinterkopf klopfen
 
Variante: Mit den Kuppen der Zeigefinger gegen die Ohrzipfel drücken und diese so herunterdrücken, dass die Gehörgänge dicht verschlossen sind.
 
Mit den Mittelfingerkuppen leicht gegen die Nägel der aufliegenden Zeigefinger langsam 12-36 mal klopfen. Kleine Pause machen, noch 2 mal wiederholen.
 
Ohren massieren
 
Auf den Ohren sind viele kleine Akupunkturpunkte, die mit vielen Körperbereichen in Verbindung stehen. Durch die Ohrmassage erfährt man eine nachhaltige Körperbelebung. Müdigkeit wird vertrieben.
 
Daumen hinter die Ohren anlegen und mit den Zeigefingern die Ohren massieren. Anschließend die Ohrläppchen in der gleichen Weise bearbeiten.